Sevesounglück

POI

IT |

Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischKatalanischSpanisch

Datenquelle: DoppioM

Copyright: CC 3.0

Das Sevesounglück war ein Chemieunfall, der sich am Samstag, 10. Juli 1976 in der chemischen Fabrik Icmesa im italienischen Meda, 20 Kilometer nördlich von Mailand, ereignete. Icmesa war ein Tochterunternehmen von Givaudan, das wiederum eine Tochter von Roche war. Das Firmengelände berührte das Gebiet von vier Gemeinden, unter ihnen Seveso, das Namensgeber des Unglücks wurde. Dabei wurde eine unbekannte Menge des hochgiftigen Dioxins TCDD freigesetzt, das umgangssprachlich auch Dioxin oder Sevesogift genannt wird. Das Unglück führte zusammen mit ähnlich gelagerten Unfällen zur heutigen Richtlinie 96/82/EG (Seveso-II-Richtlinie).

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Monza e Brianza
Italien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com