Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Kloster San Martino di Bocci

Gesponserte Links

Kloster

IT |

Öffentlich | Italienisch

Datenquelle: Dao.giulia

Copyright: CC 4.0

Kloster San Martino di Bocci war eine Zisterzienserabtei in der Emilia-Romagna, Italien. Das Kloster, das auch unter der falschen Bezeichnung Certosa di Parma bekannt ist und Gegenstand des bekannten Romans Die Kartause von Parma von Stendhal war, darf nicht mit dem Trappistinnenkloster Valserena in Guardistallo verwechselt werden. Es liegt rund 6 km nördlich von Parma in der gleichnamigen Provinz im Stadtteil Paradigna in der Nähe der Straße nach Colorno.
Die Stiftung erfolgte 1298 durch den suburbikarischen Bischof von Sabina Kardinal Gerardo Bianchi, der das Kloster im Folgejahr auch mit Gütern ausstattete, mit Erlaubnis des Papsts Bonifaz VIII., jedoch erfolgte die Besiedelung durch den Gründungskonvent aus Kloster Chiaravalle della Colomba erst einige Zeit später, spätestens 1303. Damit gehörte das Kloster der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Das Kloster wurde im Ordensstil errichtet. Eine Weihe der Kirche fand 1385 statt. 1497 schloss es sich der italienischen Zisterzienserkongregation an, kam aber 1786 mit den beiden anderen Klöstern des Herzogtums Parma und Piacenza, Chiaravalle della Colomba und Kloster Quartazzola oder Ponte Trebbia, zur römischen Kongregation. Zu dieser Zeit zählte es, verursacht durch die gegen 1496 eingeführte Kommende, kaum 10 Mönche. In der napoleonischen Zeit kam 1810 das Ende des Klosters. In der Kirche wurde eine Konservenfabrik für Tomaten eingerichtet, der Kreuzgang ist verschwunden und der Kapitelsaal wurde zum Kornspeicher, der Rest der Gebäude in Wohnungen umgewandelt. 1964 wurde die Kirche vom Staat übernommen. Heute ist die Abtei ein Studien- und Archivzentrum der Universität Parma.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Parma
Italien

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com