Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Karst

Gesponserte Links

Flughafen

IT |

Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischKatalanischSpanisch

Datenquelle: Zapping

Copyright: CC 2.5

Der Karst ist eine Landschaft in Slowenien, in der historischen Landschaft Krain, und in Italien, die sich im Hinterland der Triester Bucht befindet. Es handelt sich um die nördliche Spitze der Dinarischen Alpen. Die Landschaft ist namensgebend für das geologische Phänomen Karst, das hier von Wissenschaftlern der Habsburgermonarchie erstmals eingehend wissenschaftlich erforscht wurde. Da diese in deutscher Sprache publizierten, hat sich international der deutsche Name Karst gegen das slowenische und kroatische kras und das italienische carso durchgesetzt. Alle stammen von lateinisch carsus ab. Der Name wird abgeleitet von einer Wortwurzel *kar- in der Bedeutung Stein, Fels.
Der Karst ist ein im Zentrum aus Kalkstein der Kreidezeit, vom Aptium bis zum Maastrichtium zu den Rändern hin des Tertiär aufgebautes Kalksteinplateau. Es erstreckt sich parallel zur Adria in Nordwest-Südost-Richtung . Umgeben ist es mit Ausnahme der Südostseite von Landschaften, deren Untergrund aus dem jüngeren, leichter verwitterbaren Tonsteinen des Flysch gebildet wird. Die Grenze des Karst-Plateaus im Südosten ist der niedrige, aus Flysch im Untergrund gebildete Küstenstreifen zur Bucht von Triest. Im Nordwesten grenzt das fruchtbare Schwemmland im Tal des Flusses Isonzo/Soča an. Der westliche Rand des Plateaus und das Tal liegen auf italienischem Staatsgebiet. Nördlich und nordöstlich liegt das Tal des Flusses Vipava. Das südlich anschließende, höher gelegene Hügelland im Flysch grenzt es von der Pivka-Region ab. Das Hügelland an der Reka und deren Flusstal als Teil des Brkini-Hügellands grenzen im Südosten an. Während das Plateau in diese Richtungen durch die geologische Grenze zum Flysch und die damit verbundene Höhenstufe klar erkennbar begrenzt ist, geht es im Südosten ohne klare Grenze in das angrenzende Ćićarija-Karstgebiet über, die Karsthügel setzen sich letztlich im Velebit als Teil des Dinarischen Gebirges fort. Das Plateau ist etwa 40 Kilometer lang und 13 Kilometer breit, es nimmt eine Fläche von etwa 440 Quadratkilometer ein. Seine größte Höhe, im Südosten, erreicht etwa 450 Meter. Es fällt nach Nordwesten hin ab, die letzten Ausläufer erreichen noch 168 m Höhe.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Trieste
Italien

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com