Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Porta Fontebranda

Gesponserte Links

POI

IT |

Öffentlich | FranzösischItalienisch

Datenquelle: LigaDue

Copyright: CC 3.0

Das Stadttor Porta Fontebranda liegt im südwestlichen Teil von Siena am Ende der Via Fontebranda. Die weiterführende Straße nach dem Stadttor heißt Via Esterna di Fontebranda. Das Stadttor liegt im Stadtdrittel Terzo di Città in der Contrada Oca . Es liegt im Tal Vallechiara zwischen den Brunnen Fontebranda und Fonte Vetrice . Die Porta Fontebranda ist der tiefste Punkt innerhalb der seneser Stadtmauern, sie liegt bei 288 m und damit 73 m unter dem höchsten Punkt der Stadt und 32 m unterhalb des Rathauses . Im Stadtmauerring liegt das Tor zwischen der Porta San Marco und der Fortezza Medicea . Namensgebend für das Tor ist der ca. 100 m nördlich gelegene Brunnen Fontebranda . Dieser wurde erstmals 1081 dokumentiert, lag aber weiter nördlich und somit höher als der heutige Brunnen. Der am heutigen Ort gelegene Brunnen entstand ab 1193 durch Bellamino und wurde 1246 durch Giovanni di Stefano neu errichtet. Weitere Ausbauarbeiten wurden 1296 durchgeführt, hierbei wurden zwei weitere Torbögen hinzugefügt.
Die Porta Fontebranda ist ein sekundäres Stadttor und daher weniger befestigt als die Haupttore Porta Romana, Porta Pispini, Porta Ovile und Porta Camollia . Auf der Außenfassade ist das IHS-Symbol des Bernhardin von Siena angebracht. An der Innenseite befand sich das Zollhaus , von dem heute nur noch der Kamin vorhanden ist, das Dach sich aber an den Einkerbungen an der Stadtmauerinnenseite nachvollziehen lässt. Über dem Tor befand sich früher ein Turm , der mindestens bis ins 18. Jahrhundert existierte, heute aber nicht mehr vorhanden ist. Vor dem Stadttor befand sich zudem ein Vortor, welches zum Tiermarkt am Brunnen Fonte della Vetrice, ebenfalls schon 1081 dokumentiert, führte. Dieser lag am heutigen Parkplatz . Das im Volksmund Porta Vetrice genannte Vortor war vom Erscheinungsbild der Porta Fontebranda ähnlich und hieß Antiporta di Fontebranda oder Porta di Fontebranda esterna. Dieser Vorbau des Stadttores direkt am Tiermarkt diente in erster Linie dem Zoll und nicht militärischen Zwecken.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Siena
Italien

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com