Wikipedia

Wikipedia

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Aksa-Moschee

Moschee

NL |

Öffentlich | Niederländisch

Datenquelle: Helanhuaren~commonswiki

Copyright: CC 3.0

Die Aksa-Moschee , benannt nach der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem, ist eine Moschee in der niederländischen Stadt Den Haag. Die Moschee bietet Platz für etwa 1500 Personen, einschließlich der Frauenempore. Das klassizistische Gebäude wurde im Jahr 1844 erbaut und diente bis 1975 als Synagoge.
Der Bau des Gebäudes wurde im Jahre 1842 vom Vorstand der aschkenasischen jüdischen Gemeinde in Den Haag in Auftrag gegeben und vom Architekten Roodenburg konzipiert. 1844 wurde die Synagoge eingeweiht. Sie befand sich an der Wagenstraat 101, mitten im damaligen jüdischen Viertel. Nach der Deportation der niederländischen Juden 1942 und 1943 stand die Synagoge leer, wurde jedoch nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen mit zwei weiteren Den Haager Synagogen restauriert. Da von den 17.000 Juden in Den Haag nach der Shoa nur 2.000 übrig blieben, war es nicht möglich, drei Synagogen in Betrieb zu halten. Die Synagoge an der Wagenstraat wurde 1975 geschlossen.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Zuid-Holland
Niederlande

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com