Wikipedia

Wikipedia

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Gemeinschaft der Portugiesischsprachigen Länder

Datenquelle: J. Patrick Fischer

Copyright: CC 3.0

Die Gemeinschaft der Portugiesischsprachigen Länder ist ein multilaterales Forum für Freundschaft und Zusammenarbeit unter den portugiesischsprachigen Ländern. Die Mitgliedstaaten sind Portugal und ehemalige Kolonien Portugals. In allen Mitgliedstaaten ist Portugiesisch Amtssprache.
Bereits im Januar 1955 hatten Portugal und Brasilien in einem Staatsvertrag regelmäßige Konsultationen sowie gegenseitige Gleichbehandlung der Staatsbürger vereinbart, d.h. brasilianische Staatsbürger sollten in Portugal die gleichen staatsbürgerlichen Rechte haben wie Portugiesen, ebenso portugiesische Staatsbürger in Brasilien. Zudem wurde die Möglichkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft vereinbart, d.h. Portugiesen und Brasilianern sollten die Staatsbürgerschaft des jeweils anderen Landes beantragen können, was seit der Unabhängigkeit Brasiliens 1822/25 in den portugiesischen Verfassungen seit 1826 ausgeschlossen war. Im August 1965 hatte Portugals damaliger Diktator António de Oliveira Salazar Brasilien die Bildung einer Gemeinschaft „für die Sicherstellung und Verteidigung des nationalen Erbes“ vorgeschlagen. Diese Gemeinschaft, der auch Portugals Kolonien angehören sollten, hätte im Südatlantik die Rolle einer Großmacht spielen sollen. Doch Brasilien orientierte sich mehr auf die USA und die portugiesischen Kolonien befanden sich im Aufstand. Nur Adhemar Perreira de Barros, der Gouverneur des bevölkerungsreichsten Bundesstaates Sao Paulo, erwärmte sich für die Idee und schlug im Januar 1966 Portugal die Bildung eines „luso-brasilianischen Staatenbundes“ vor. Portugiesisches Kapital sollte die brasilianische Inflation aufhalten und in die Entwicklung brasilianischer Ressourcen investiert werden, Brasilien sollte Portugal dafür bei der Behauptung der Kolonien und der Bekämpfung des Kommunismus helfen. Noch im gleichen Jahr aber wurde de Barros abgesetzt, lediglich ein portugiesisch-brasilianischer Vertrag über wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit wurde 1966 abgeschlossen.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Lisbon
Portugal

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com