Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

U-Bahnhof Baixa-Chiado

Bahnhof

PT |

Öffentlich | EnglischItalienischNiederländischSpanisch

Datenquelle: MythbusterSenior91

Copyright: Creative Commons 3.0

Baixa-Chiado, auch Baixa/Chiado, ist ein U-Bahnhof der Linha Azul und der Linha Verde der Metro Lissabon, dem U-Bahn-Netz der portugiesischen Hauptstadt. Der Bahnhof befindet sich unter dem Largo do Chiado beziehungsweise der Rua do Crucifixo in der Stadtgemeinde Santa Maria Maior, der Doppelname des Bahnhofes weist darauf hin, dass er auf der Grenze zwischen den beiden inoffiziellen Stadtteilen Chiado und Baixa liegt. Die Nachbarstationen des Bahnhofes sind Restauradores, Terreiro do Paço, Cais do Sodré und Rossio. Der Bahnhof ging am 25. April 1998 für die Linha Verde und am 8. August für die Linha Azul in Betrieb, er schloss die Trennung der ursprünglichen einen Linie in zwei Linien ab. Baixa-Chiado ist heute einer der wichtigsten U-Bahnhöfe des Lissabonner Metronetzes und besitzt als einer der wenigen im Metronetz Aufzüge.
Die Fahrgastzahlen der Metro Lissabon stiegen über die Jahre auch bedingt durch zahlreiche Erweiterungen erheblich, sodass ein U-Bahn-Netz mit mehreren Verästelungen nicht sinnvoll war und weitere Kapazitäten nötig waren, um die künftigen Zuwächse aufnehmen zu können. Daher sollten aus dem vorhandenen Netz eines großen „U“ mit zwei Linienästen im Westen – nach dem verabschiedeten Plano de Expansão da Rede 1999 – zukünftig drei Linien entstehen. Die beiden Linienästen in Richtung Sete Rios und Entre Campos wurden bereits 1995 getrennt und es entstand die gelbe Linie und die blaue Linie . Um quasi die untere Rundung des „U“ aufzulösen, beschloss die Metropolitano de Lisboa die beiden Streckenteile getrennt zum neuen Kreuzungsbahnhof im Chiado Baixa-Chiado zu verlängern. Im April 1998 wurde die Strecke von Campo Grande her deshalb über Baixa-Chiado zum großen Umsteigepunkt am Tejo Cais do Sodré verlängert – es entstand die grüne Linie. Der Bahnhof Baixa-Chiado wurde damit am 25. April 1998 zumindest teilweise eröffnet. Ursprünglich sollte auch der andere Streckenast zügig ausgebaut werden, doch Wassereinbrüche verhinderten eine schnelle Verlängerung der Strecke bis zum Lissabonner Hauptbahnhof Santa Apolónia. Deshalb eröffnete die Metropolitano de Lisboa am 8. August 1998 zunächst den neuen Abschnitt Restauradores–Baixa-Chiado. Während die Züge der grünen Linien nach Cais do Sodré weiterfuhren, endeten hier die Züge der blauen Linie.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Lisbon, Portugal

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com