Gebäude Wikipedia

Hovet

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

SE | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischNiederländisch

Datenquelle: File Upload Bot (Magnus Manske)

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Der Hovet ist eine Multifunktionshalle in der schwedischen Hauptstadt Stockholm im Stadtteil Johanneshov. Die Halle gehört zur Globen City, zu der unter anderem der Ericsson Globe und der Tele2 Arena. Neben den Heimspielen der Eishockeyvereine AIK Ishockey und Djurgården Hockey finden in der Arena vor allem Konzerte und andere Großveranstaltungen statt. Zudem trägt der viertklassige Skarpnäck AIK einige ihrer Heimspiele im Hovet aus. Bei Eishockeyspielen bietet die Arena offiziell 8.300 Plätze, bei Konzerten finden bis zu 9.800 Zuschauer in der Arena Platz.

Eröffnet wurde das Johanneshovs Isstadion am 4. November 1955 mit einem Länderspiel zwischen Schweden und Norwegen, welches die Heimmannschaft mit 7:2 gewinnen konnte. Für die Eishockey-Weltmeisterschaft 1963 wurde die Arena von 1961 bis 1962 renoviert und überdacht. Der Entwurf dafür stammte vom Architekt Paul Hedqvist. 1989 erhielt die Halle ihren heutigen Namen Hovet. Im Jahr 2002 erfolgte eine umfassende Renovierung mit der Erneuerung der Sitzplätze sowie dem Anbau eines Restaurantbereichs.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com