Fußballstadion Wikipedia

Tranebergs IP

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

SE | | Öffentlich | EnglischItalienischKatalanischNiederländisch

Datenquelle: IOC

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Der Tranebergs Idrottsplats war ein Fußballstadion in Stockholm. Es diente zwischen 1911 und 1936 der Fußballmannschaft von Djurgårdens IF als Austragungsort für Heimspiele und wurde 1912 im Rahmen des Fußballwettbewerbs der Olympischen Spiele 1912 genutzt.

Das im Vorfeld der Olympischen Spiele 1912 erbaute Stadion wurde im Oktober 1911 eröffnet. Bei der Eröffnung waren der seinerzeitige Kronprinz und spätere König Gustav VI. Adolf sowie der bedeutende Sportfunktionär Viktor Balck zugegen, das Eröffnungsspiel gewann Djurgårdens IF mit 3:1 gegen den Lokalrivalen AIK. Im folgenden Jahr wurde Olympischer Fußball auf der Anlage gespielt: Im regulären Turnier besiegte Finnland zunächst Italien mit 3:2 und anschließend Russland mit 2:1, in der Trostrunde trafen Österreich und Norwegen aufeinander. Im selben Jahr war das Stadion Austragungsort des Final-Hinspiels um die Svenska Mästerskapet, Djurgårdens IF spielte ebenso wie im Rückspiel gegen den Rekordmeister Örgryte IS Remis und gewann den ersten schwedischen Meistertitel der Vereinsgeschichte letztlich auf neutralem Boden im Råsunda IP.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com