Königshafen

Bucht

Öffentlich

Datenquelle: Magnus Manske

Copyright: CC 3.0

Der Königshafen ist die nördlichste Bucht der nordfriesischen Insel Sylt im Bundesland Schleswig-Holstein und damit auch die nördlichste Bucht Deutschlands. Die Bucht erhielt ihren Namen durch die Nutzung als Naturhafen und durch ihren rechtlichen Status als Teil der königlich-dänischen Enklave Listland. Der Hafen war mindestens bis ins 18. Jahrhundert in Benutzung und wurde später wegen Versandung aufgegeben.
Die Bucht Königshafen liegt nördlich des Sylter Seebades List und südöstlich der Landzunge Ellenbogen, der nördlichsten Landstelle Deutschlands, auf dem sich mit den beiden Leuchttürmen List Ost und List West auch die nördlichsten Gebäude Deutschlands befinden. Die etwa 4,2 km² große Bucht öffnet sich Richtung Osten zum Wattenmeer hin; von der offenen Nordsee im Westen wird sie durch eine nur 300 m breite Nehrung getrennt. Im Königshafen liegen die kleine und unbewohnte Sylter Nebeninsel Uthörn mit einem Vogelschutzgebiet sowie der Lister Haken.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com