Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Justicia

Schiff

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Britannic

Die Justicia war ein 1914 unter dem Namen Statendam vom Stapel gelaufenes Dampfschiff, das als Ozeandampfer für die Holland-America Line geplant war. Da die Royal Navy aber dringend Schiffe für den Kriegseinsatz benötigte, wurde die Justicia gleich nach der Fertigstellung 1917 von der britischen Regierung übernommen und als Truppentransporter verwendet. Am 20. Juli 1918 sank das Schiff nach dem Beschuss durch zwei deutsche U-Boote rund 28 Meilen nordwestlich von Malin Head, wo sie seither auf ihrer Backbordseite in 64 Metern Tiefe ruht. Mit einem Rauminhalt von 32.234 Bruttoregistertonnen war die Justicia nach dem Hospitalschiff Britannic das zweitgrößte durch deutsche U-Boote versenkte Schiff im Ersten Weltkrieg.

Die Justicia wurde 1912 auf der Belfaster Schiffswerft Harland & Wolff auf Kiel gelegt und war als Passagierschiff für den Transatlantikdienst nach New York City der niederländischen Holland-America Line geplant. Das 225,7 Meter lange und 26,33 Meter breite Schiff lief am 9. Juli 1914 vom Stapel und wurde auf den Namen Statendam getauft. Mit einer Tonnage von 32.234 BRT wäre die Statendam das größte Passagierschiff unter niederländischer Flagge und nach der Olympic der britischen White Star Line das zweitgrößte Passagierschiff der Welt gewesen. Sie sollte das neue Flaggschiff der Reederei und auch ein Symbol dafür sein, dass die Niederlande mit Großbritannien und Deutschland im Rennen um immer größere und immer luxuriöse Schiffe durchaus mithalten konnten.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com