Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Rietzer Grießkogel

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Berg
Ortstyp: Berg
Adresse: Österreich, Imst
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Tubantia | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Der Rietzer Grießkogel (auch: Grieskogel) ist mit 2884 m ü. A. der höchste Berg im nördlichen Teil der Sellrainer Berge, einem Teil der Stubaier Alpen im österreichischen Bundesland Tirol. Er ist ein leicht zu besteigender Gipfel im Verlauf des Weges Nr. 153. Die erste dokumentierte Besteigung unternahm im Jahr 1829 der Innsbrucker Botaniker Andrä Sauter, ein Bruder von Anton Sauter. Durch seine leichte Erreichbarkeit auf gut markierten Steigen von Telfs im Inntal und vom Sellraintal aus, ist er ein oft begangener Ausflugsberg. Seinen Namen hat er von dem an seinem nördlichen Fuß gelegenen Ort Rietz im Bezirk Imst im oberen Inntal.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen