Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Les activités

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Historisches Ereignis
Ortstyp: Historisches Ereignis
Adresse: 5000, namur, rue notre dame 1
Anzahl der Texte: 2
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Photo : Colette Berger
© Parlement wallon
*Die Tätigkeit*
*Die parlamentarische Arbeit*
Gesetzgebende Arbeit und Kontrolle der Regierung
Die aus 75 Abgeordneten zusammengesetzte Wallonische Versammlung übt eine gesetzgebende Macht in den Grenzen der territorialen Befugnisse der Region aus. Sie hat ebenfalls ein Aufsichtsrecht über die Regierung, deren Mitglieder regelmäßig für ihre Handlungen und Entscheidungen vor der Versammlung stehen müssen.
Die allgemeine Zugänglichkeit der Debatten
Außer gegenteiliger Entscheidung der Versammlung, sind alle Sitzungen der Öffentlichkeit und den Mitgliedern der akkreditierten Presse zugänglich. Jeder Bürger kann also den Debatten des Parlamentes beiwohnen, unter Vorbehalt der Beachtung bestimmter Anständigkeits- und Sicherheitsregeln.
Seit Januar 2009 stehen diese Sitzungen übrigens als podcasts auf der Website des Parlamentes zur Verfügung und zwar am nächsten Tag für die Plenarsitzungen und in den fünf Werktagen für die Ausschußsitzungen
Den Vertretern der Presse beim Wallonischen Parlament sind eine Tribüne im Saal der Sitzungen, Bänke in den Ausschußsälen und ein Pressesaal im ersten Stock zugänglich, welche spezifisch für sie reserviert sind.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Photo : Charles Boseret
© Parlement wallon
*Die inter-parlamentarischen Sitzungen*
Das Präsidium des Wallonischen Parlamentes hat eine Vertretung innerhalb der Sitzungen von Belgischen und internationalen parlamentarischen Versammlungen, um dafür zu sorgen, daß Informationen ausgetauscht werden,  daß Synergien entstehen und sogar, dass die Verfahren der verschiedenen beteiligten Behörden standardisiert werden.
- Im Parlament der Französischen Gemeinschaft, in dem alle Wallonische Abgeordnete (außer den Deutschsprachigen Abgeordneten) Mitglieder sind;
- im Rahmen der Konferenz der Präsidenten der 7 Belgischen parlamentarischen Versammlungen;
- im Rahmen der Konferenz der Europäischen regionalen gesetzgebenden Parlamente - CALRE (75 Regionen mit abwechselnden Vorsitz);
- im Rahmen des interregionalen Parlamentarierrates (IPR).
Zum Beispiel: der interregionale Parlamentarierrat (IPR)
Der interregionale Parlamentarierrat, der im Jahre 1986 gegründet wurde, ist die beratende parlamentarische Versammlung der Großregion, die aus Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, der Wallonie, der französischen Gemeinschaft Belgiens und der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens zusammengestellt ist.
Seine Aufgabe ist es, die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rolle der Großregion durch eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Regionen zu fördern und, langfristig, zur Entwicklung einer Perspektive der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit beizutragen in den Bereichen, die zur normativen Zuständigkeit der jeweiligen Regionen gehören.
Der IPR zählt 50 Mitglieder, darunter 5 aus dem Wallonischen Parlament, und umfaßt sechs thematische Ausschüße (wirtschaftliche Fragen, soziale Fragen, Verkehr und Kommunikation, Umwelt und Landwirtschaft, Schulwesen, Ausbildung, Forschung und Kultur, innere Sicherheit, Katastrophenschutz und Rettungsdienste).
Zweimal pro Jahr trifft der IPR in Plenarsitzung zusammen, um Themen zu besprechen, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit betreffen, und Empfehlungen und Ansichten anzunehmen, die von den Ausschüßen, dem ständigen Ausschuß oder einem der IPR-Mitglieder vorgeschlagen sind. Der IPR schickt die angenommenen Ansichten bzw. Empfehlungen an die Exekutiven der Mitgliedsregionen. Diese Exekutiven müssen dann ihre Stellungnahmen übermitteln.
Der Vorsitz wird abwechslend von Luxemburg, Saarland, Lothringen, Rheinland-Pfalz und den Belgischen Delegationen für ein Mandat von anderthalb Jahr geführt. Seit Juni 2009 führt der Landtag des Saarlands den Vorsitz in Anschluß  an dem Vorsitz vom Großherzogtum Luxemburg, das ihn von der Wallonie, die den IPR zwischem dem 30. Juni 2006 und dem 31. Dezember 2007 präsidierte, übernommen hatte.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen