Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Der Saal Léon Godart

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Kultur
Ortstyp: Kultur
Adresse: 5300, Andenne, rue Charles Lapierre, 29
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Um noch mehr zu wissen…..
Vitrine 1
Die Salzfässchen und die Teedose mit Deckel (Ebene 3) sowie der durchbrochene Teller (Ebene 4) werden der 1. Fabrik von Joseph Wouters zugeschrieben. Alle anderen Teile sind signiert.
Vitrine 2
Alle Teile sind signiert von J.J.F. Van de Wardt oder Mathieu Servais.
Vitrine 3
Die große Teekanne (Ebene 1) und die Vase (Ebene 2) werden der 2. Fabrik von J. Wouters zugeschrieben. Die Dekoration der Suppenschüssel (Ebene 3) wurde von Arnold Bonhivers ausgeführt. Die Zuckerdose und der Streuer (Ebene 4) werden Verdussem und Wouters zugeschrieben. Alle anderen Teile sind signiert von der 2. Fabrik von J. Wouters oder von Verdussem und Wouters.
Vitrine 4
Die Sossenschüssel mit Tülle und mit Glöckchen dekoriert (Ebene 2), die Sossenschüssel mit verstricktem Saum dekoriert und der Teller mit einer Girlande aus Ähren (Ebene 3) sowie die ovale Abtropfschale (Ebene 4) werden Bernard Lammens zugeschrieben. Alle anderen Teile sind signiert.
Vitrine 5
Der Teller mit Freimaurermotiven und die Suppenschüssel (Ebene 4) werden B. Lammens zugeschrieben. Alle anderen Teile sind signiert.
Vitrine 6
Der kahnförmige Korb (Ebene 3) wie auch die ovalen Körbe links und in der Mitte (Ebene 4) werden B. Lammens zugeschrieben. Alle anderen Teile sind signiert
Vitrine 7
Die Vase, die mit einem Löwenkopf verziert ist (Ebene 3), sowie die Milchkannen und das Schreibpult (Ebene 2) sind von B. Lammens signiert. Die anderen sind unstreitige Zuschreibungen.
Vitrine 8
Die zwei Vasen sind von B. Lammens signiert.
Vitrine 9
Die Suppenschüssel (Ebene 2), die Schokoladenkanne mit Tablett, der kleine Teetopf und die Bonbonnière (Ebene 3) sowie die Kaffeekanne und die Schokoladenkanne (Ebene 4) werden J-Ph. Becquevort zugeschrieben. Der Teller mit Rose (Ebene 3) ist von J-Fr. Kreymans signiert. Alle anderen Teile sind von J-Ph. Becquevort signiert.
Vitrine 10
Der Teller mit Rosettenstempel (Ebene 1) wird A-J. Lapierre zugeschrieben. Die Teekanne (Ebene 2), die Teekanne, die Zuckerdose, die Milchkanne und die Schalen (Ebene 3) sowie die Schokoladenkanne (Ebene 4) werden J-Ph. Becquevort zugeschrieben. Alle anderen Teile sind von J-Ph. Becquevort signiert.
Vitrine 11
Die Suppenschüssel ist von J-Ph. Becquevort signiert.
Vitrine 12
Der Teller mit 2 Damen verziert (Ebene 1) wird Antoine Fossion zugeschrieben. Das Rasierbecken links (Ebene 3) wird Arnold Bonhivers zugeschrieben. Das Rasierbecken (Ebene 4) wird Gaspard Dosogne zugeschrieben. Der Stampfer (Ebene 4) wird Joseph Nihoul zugeschrieben. Alle anderen Teile sind signiert.
Vitrine 13 -17
Diese Stücke sind nicht signiert. Die schwarzen Fayencen (Vitrine 15) werden B. Lammens zugeschrieben.
Vitrine 18
Die Modelle der Stücke werden den Richardot zugeschrieben.
Vitrine 19
Die Modelle der Stücke werden den Richardot zugeschrieben außer dem des „Kusses“ (Ebene 4) das Paul-Louis Cyfflé zugeschrieben wird.
Vitrine 20
Die Modelle der Stücke werden den Richardot zugeschrieben, außer denen der Büsten von Voltaire (Ebene 1). Das in Fayencebiskuit ist von P-L. Cyfflé signiert und in der Steingutfabrik von Toul hergestellt. Das andere ist niemanden zugeschrieben. Die Herstellung der Statue von Napoléon Bonaparte ist der 2. Fabrik von J. Wouters zugeschrieben.
Vitrine 21
Die Modelle der Stücke werden den Richardot zugeschrieben, außer denen der „jungen Frau mit der Taube“ und der “jungen Frau mit dem Windhund“ (Ebene 3) die Carrier-Belleuse signiert sind (Albert Ernest C.de B., 1824-1887). Die Herstellung des Uhrenträgers (Ebene 3) wird der Manufaktur Van de Wardt und Co zugeschrieben.
Vitrine 22
Die 2 Öllampen (Ebene 1) werden Camille Renard-Steinbach zugeschrieben. Die kleinen Tassen (Ebenen 1+2) sind von C. Renard-Steinbach signiert. Der Krug (Ebene 2), die Fruchtschalen, die Salzfässchen und der Apothekentopf (Ebene 3) sind nicht signiert.
Vitrine 23
Die weibliche Statuette rechts trägt das Warenzeichen von C. Renard-Steinbach verbunden mit einem Namenszug der nicht identifiziert ist (Léonard Jourde?). Die weibliche Statuette mit einer Vase auf der Schulter (Ebene 1) und der sitzende Windhund (Ebene 3) werden C. Renard-Steinbach zugeschrieben. Das Kind mit dem Vogel und die Ziege (Ebene 4) sind nicht signiert. Alle anderen Stücke sind signiert.
Vitrine 24
Die 2 Brokalivasen (Ebene 2)werden Winand zugeschrieben. Die Biskuitvase (Ebene 2) und die Vase mit Landschaft (Ebene 3) sind nicht signiert.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen