Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Heilig Kruisverheffingkerk

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Die Kirche der Heiligen Kreuzerhöhung wurde, wie das weitgehend verwüstete umliegende Dorf, im 2. Weltkrieg zerstört und 1922-1923 nach gleichem Modell wieder aufgebaut: mit einem massiven Westturm, einem kleinen Hauptschiff mit drei Tiefschiffen unter einem gemeinsamen Dach (Ende des 13. Jh.) und einem dreiteiligen Chor (erste Hälfte 14. Jh.).
Im Inneren der Kirche kann man ein Hiëronymus Duquesnoy de Jonge zugeschriebenes Holzkreuz aus der ersten Hälfte des 17 Jh. betrachten. Mehrere Gemälde ziehen ebenfalls die Blicke auf sich, darunter: „Die Wiederauferstehung Jesu“ (17. Jh.), „Das letzte Abendmahl“ (17.Jh.), „Der Leidensweg“ (18. Jh.), „Die Pietà mit Spender“ (1752) von Matthias de Visch (Reninge).
Die Kirche enthält auch neuere Gemälde darunter die fünf Monumentalwerke des Künstlers Jos Speybrouck (1891-1956). Er hat auch zahlreiche fromme Zeichnungen angefertigt.
Nikolaas Zannekin aus Lampernisse hat in der sozialökonomischen Auseinandersetzung der Flamen gegen den französischen König und den Hochadel die Westland-Truppen angeführt.
Mit hunderten von „kerels“ (Kerlen) wurde er in der Schlachte von Cassel 1328 geschlagen. Ein Gedenkstein zu seinen Ehren befindet sich an der süd-östlichen Mauer der Kirche.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen