Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Sint-Antonius van Paduakerk

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Die neugotische, denkmalgeschützte Kirche befindet sich am „Paardenmarkt“(Pferdemarkt) und stammt von Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Bauherren haben sich bei der Kathedrale von Straßburg und der Sainte-Chapelle in Paris inspiriert.
Die Kirche ist überreich an Gemälden wie beispielsweise „Sankt Franziskus, das Jesuskind empfangend“ (P.P. Rubens, 1614), „Die Anbetung des Jesuskindes durch die Büßer“ (G. Seghers, 1640), „Die Flucht nach Ägypten“ (J. Jordaens, 17. Jh.) und der Altaraufsatz „Unsere-Liebe-Frau-der-Guten-Hilfe“ (P. de Roeck, 20 Jh.). Diese Kunstschätze stammen aus der abgerissenen Kirche der heiligen Walburga und der ursprünglichen Kapuzinerkirche .  Die gemeinnützige Gesellschaft „Vrienden van Sint-Antonius“ kümmert sich um die Restaurierung des Kulturguts.
Jedes Jahr zu Weihnachten kann man eine beachtliche Krippe bewundern. Der 1195 in Lissabon geborene Sankt Antonius von Padua ist der Schutzpatron der Franziskaner. Er wird angerufen gegen Schiffbruch, Pest und Fieber.
Neben der Kirche befindet sich die kleine Kapelle „Unserer-Lieben-Frau-der-Guten-Hilfe, der heiligen Schutzpatronin der See- und Kaufleute.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen