Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

L’église Sainte-Catherine

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Die Gemeindekirche Sainte-Catherine de Forêt-Village wurde an der Stelle errichtet, wo vorher eine primitive Kapelle aus dem 8. Jahrhundert (um 720) gestanden hat. Sie wurde in Sandbruchstein und Kalkstein gebaut und hat ein schiefergedecktes Satteldach. Vorangestellt ist ihr ein beeindruckender Turm, der 1954 wieder aufgebaut wurde. Die Kirche umfasst ein dreijochiges Hauptschiff, von dem die Kirche um die anderen Gebäudeteile ergänzt wurde. Das südliche Seitenschiff wurde ich 16. und 17. Jahrhundert angebaut, der Chor in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, die Kapellen und Sakristeien im 17., 18. und 19. Jahrhundert.
Den massiv gebaute Turm überragt ein quadratischer Glockenturm aus Schiefer, der von Schalllöchern durchbrochen ist und von einer Kuppel gekrönt wird. Er ist (seit 1678) von einem niedrigen Portal durchbrochen und wird auf der Südseite von einem Treppenturm flankiert (20. Jahrhundert).
Das Kirchenschiff wird durchbrochen von Rundbogenfenstern mit steigendem Schlussstein und in das südliche Seitenschiff fällt Licht durch steinsäulenumrahmte Rundbogenfenster. Das Schiff besteht aus überhöhten Bögen, die mit Rankenornamenten bemalt sind (16. Jahrhundert) und von Kalksteinsäulen gestützt werden. Zwei von ihnen sind an der Basis mit menschlichen Figuren verziert (16. Jahrhundert?). Den 1684 angefügten Chor schließt eine dreiteilige Apsis ab. 
Zu beachten sind die Wandmalereien im südlichen Mittelschiff, die das Martyrium der heiligen Barbara veranschaulichen, sowie das Chorgestühl, die Beichtstühle (19. Jahrhundert) und die Kanzel (19. Jahrhundert).
Unter Denkmalschutz (17. September 1941)

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen