Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Das Schloss von Vervoz

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Die Stätte von Vervoz verfügt über mehr als das Schloss, welches jedoch die Hauptsehenswürdigkeit darstellt. Ein Park gehört dazu mit bemerkenswerten Bäumen, einem ummauerten Gemüsegarten und einem Pavillon sowie traditionellen Elementen von baulicher Qualität und einem Teich, die alle den ästhetischen Charakter des Ortes unterstreichen. Eine unregelmäßige Mauer aus kleinen Kalksteinen, die in den Gebäuden des ganzen Ortes verwendet wurden, entstand im 19. Jahrhundert und verbindet das Gebäudeensemble am Ufer des kleinen Sees. Hinter dieser Mauer und ihrer Verlängerung wurden zwischen dem 16. und 20. Jahrhundert das Haus des Schmieds, die Schmiede, zwei Bauernhöfe, ein Wohngebäude, das Schloss und seine Dependancen sowie eine neo-gotische Schlosskapelle errichtet. Das Schloss liegt am Ende eines von einem Gitter begrenzten, geschlossenen Hofes und ist symmetrisch von den Gemeinschaftsgebäuden umgeben. Das aktuelle Aussehen des Schlossgebäudes, der Kern ist wahrscheinlich älter, geht auf das 18. Jahrhundert zurück, während die Gemeinschaftseinrichtungen teilweise im 19. Jahrhundert erneuert wurden.
Dieses Ensemble von großer architektonischer und landschaftlicher Kohärenz stellt nicht die erste Besiedlung dieser Stätte dar, die schon seit der gallo-römischen Epoche bewohnt war. Archäologische Ausgrabungen am Ende des 19. Jahrhunderts belegen, dass ein Gebäudeensemble an der Straßenseite entlang der Chaussee Tongern – Arlon bestanden haben muss mit einem Heiligtum und Handwerkereinrichtungen sowie mit einer Gruppe von Grabstätten. Diese römische Ansiedlung liegt jedoch außerhalb der denkmalgeschützten Stätte.
Unter Denkmalschutz (26. Mai 1986)
In die Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie aufgenommen

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen