Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Schiffsverlader

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Dieser Schiffsverlader ist ein interessantes Zeugnis des industriellen Erbes und eng verbunden mit dem Abbau des Porphyrgesteins, diesem Magmafelsen, der wegen seiner großen Härte in Lessines seit dem Mittelalter gefördert wurde, bevor man ihn in intensiverer Weise ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts  abbaute. Die Anlage, auch « el Truc à batchos » genannt, überragt mit ihrer metallischen Kontur den ehemaligen Verladequai  Tacquenier seit 1922, dem Jahr ihrer Konstruktion durch die Firma “Ateliers de Construction de Marchienne-au-Pont”. Die Porphyrbrocken wurden per Waggon vom Steinbruch bis zum benachbarten Hangar transportiert und dann auf einem Förderband. Sie wurden im oberen Bereich in einem der acht Silos mit 35 Tonnen Kapazität gelagert und dann durch vier Ausladevorrichtungen in die darunter liegenden Lastkähne gekippt. Dieses einzige Beispiel für eine Schiffsverladeanlage in Belgien blieb bis 1984 in Funktion.
Unter Denkmalschutz (2. Juni 2009)

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen