Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Das Volkshaus von Montegnée

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Das Volkshaus von Montegnée wurde vom Architekten Joseph Moutschen gebaut. Es war ein Auftrag der genossenschaftlichen Gesellschaft „L’Avenir montagnard“ (Bergzukunft), die sich nach dem ersten Weltkrieg an die  „Union coopérative de Liège“ (Lütticher genossenschaftliche Union) anschloss.
Das Gebäude besticht durch seine Art Déco-Fassade und ist heute durch den Abriss der angrenzenden Häuser isoliert. Es ist aus Backstein gemauert, hauptsächlich in Weiß gestrichen mit einigen Details in roter Farbe. Die Fassade erstreckt sich auf drei Ebenen, umrahmt von zwei Stützpfeilern mit Blumenverzierungen, deren Endstücke mit Rundbildern abschließen. Gekrönt ist sie von einem Treppengiebel, dessen Spitze eine Maske mit weiblichen Gesichtszügen darstellt.
Plastisch hervortretende Inschriften bleiben heute noch lesbar und weisen auf die Zwecke des Hauses hin: „Montegnée Ciné“ (Kino), „Maison du Peuple“ (Volkshaus) und „UC“ für Union Coopérative (genossenschaftliche Union). Diese Anfangsbuchstaben erscheinen ein erstes Mal in einem rechteckigen Rahmen mit gewundenem Rundbild, und ein zweites Mal in einem eher geometrischen Fries.
Das 1977 von der Gemeinde aufgekaufte Gebäude beherbergt einen Festsaal.
Unter Denkmalschutz (29. März 1984)

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen