Sint-Katharinakerk

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Die interessante Sankt-Katharinenkirche, in hochgotischem Stil in Backstein errichtet, wurde von den Architekten Hendrik Lambrechts und Antoon Keldermans konzipiert und geht auf die Jahre 1525-1550 zurück.
Der 102 Meter hohe Originalturm wurde 1944 von den Deutschen gesprengt und 1958 durch einen imposanten „Tour porche“, der mit seinen 105 Metern die Umgebung überragt, ersetzt.
Im Inneren der Kirche sind 17 Originalaltare intakt erhalten. Ein prächtiges gotisches Chorgestühl aus dem 16 Jh., dessen hohe Rückenlehne erhalten ist, zieht die Aufmerksamkeit auf sich.
Ebenfalls bewundern kann man eine Kanzel, eine Kommunionsbank, das Taufbecken und andere Reichtümer, die ihre Geschichte erzählen. Chor und Querschiff werden durch prächtige, das „Abendmahl“ (1535) darstellende Kirchenfenster geschmückt.
Zahlreiche Grabstätten sind ebenfalls vorhanden. Diejenige von Antoine de Lalaing (1540) und seiner Gattin (1555), den eigentlichen Begründern der Kirche, ist eine der schönsten Renaissance-Grabstätten Belgiens. Die liegenden Alabastergestalten und der schwarze Marmorsarkophag sind Jean Mone, dem Bildhauer Karl V., zugeschrieben.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com