Wikipedia

Alalkomenai

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

GR | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischKatalanischSpanisch

Alalkomenai war ein antiker Ort in der griechischen Landschaft Boiotien. Er lag nördlich am Fuß des Helikon in der Nähe des mittlerweile ausgetrockneten Sees Kopais. Er wird bei dem heutigen Ort Solinari westlich des Berges Tilphossion vermutet. Etwa 9 km östlich des Ortes lag Haliartos und etwa 5,5 km südöstlich Okalea. Der heutige Ort Alalkomenes liegt etwa 3 km nördlich von Solinari.

Im Lokalmythos soll der Namensgeber der Stadt entweder Alalkomeneus, der mythische Erzieher der Göttin Athene, oder Alalkomenia, die Tochter des Ogygos, gewesen sein. Am Lauf eines Baches namens Triton lag ein Heiligtum der bereits bei Homer bezeugten Athene Alalkomeneis, das bei den Bewohnern Alalkomenais als Geburtsort der Athene galt. Da sie am Triton geboren sein soll, führte sie auch den Beinamen Tritogeneia. Dieser Tempel, der außerhalb von Alalkomenai lag, galt als eines der ältesten Heiligtümer Griechenlands. Aus diesem Grund vermutete auch Strabon, dass die Stadt im Schiffskatalog der Ilias nicht verzeichnet war, da die Einwohner als Geweihte von Kampfhandlungen befreit waren. Den Athene-Tempel vermutet man unterhalb des Ortes Solinari. Hier fand man polygonale Grundmauern einer Umfassungsmauer und Säulen eines Tempels.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2021 RouteYou - www.routeyou.com