geocyclist

Sardischer Küstenklassiker

IT | | 111 km

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Empfohlen

Autor: geocyclist

52 Aufrufe | Öffentlich

Routenbeschreibung

Diese Runde ist ein Traum, auf nahezu verlassenen Straßen führt uns diese Runde im Uhrzeigersinn über den Kamm des Küstengebirges bis nach Bosa und von dort auf der spektakulären, ebenfalls verkehrsarmen Küstenstraße zurück nach Alghero. Wir legen dabei knapp 2000hm zurück, längere Anstiege wechseln sich mit kürzeren Wellen ab. Die Steigungsprozente bleiben aber immer moderat, steile Rampen gibt es kaum.

Belohnt werden wir mit zahlreichen Ausblicken auf das Meer sowie das Sardische Hinterland, welches sich im Frühjahr in einem satten Grün präsentiert. Inklusive der weidenden Schafherden und den alten Steinmauern kann die Ähnlichkeit zu Schottland nicht verborgen werden. Die Küstenstraße erinnert hingegen an die schroffen Felslandschaften Gran Canarias. Und wenn wir unterwegs eine Rinderherde auf der Straße treffen, ist auch das Allgäu nicht allzu fern.

 

Tipps vom Autor:

- Wenn wir die Runde im Uhrzeigersinn fahren, haben wir bei der Rücktour auf der Küstenstraße die Sonne im Rücken

- Auf der Küstenstraße zwischen Bosa und Alghero gibt es keine weitere Ortschaft und innerhalb der Vorsaison haben die Ausflugslokale meist noch nicht geöffnet. Nutzt in Bosa die Gelegenheit, bei Bedarf Getränke/Proviant aufzufüllen

 

Wegbeschreibung

Wir verlassen Alghero via SS292. Nach kurzer Einrollphase an der Standpromenade geht es gleich länger bergan, aber alles moderat. Auf 7km werden 300hm absolviert, bei maximal 7%. Bis zum Bergdorf Villanova Monteleone geht es in zwei weiteren Anstiegen bergan, zwischendurch kleine Abfahrten. Im Ort biegen wir dann an einer kurzen Rampe rechts auf die SP19 ab. Die nächsten Kilometer bleiben wir auf einem Plateau, welches nach und nach in eine sanfte Abfahrt übergeht.

Nach der Abfahrt biegen wir an der nächsten Kreuzung rechts Richtung Montresta ab. Es geht gleich wieder moderat bergan. Im Ort bietet sich eine Kaffeepause an, man kann jedoch auch noch bis Bosa warten. Nach dem Dorf geht es noch ein kurzes Stück bergan, bis dann die Kurvenreiche, aber nicht allzu steile Abfahrt nach Bosa beginnt. Wir fahren runter bis zum Fluss Fiume Temo und folgen dem bepalmten Ufer einige Meter, bis wir der Ausschilderung nach Alghero Folge leisten und rechts abbiegen.

Nun befahren wir die Küstenstraße (SP49) nach Alghero. Von hier an können wir uns praktisch nicht mehr verfahren. Wir bleiben stets auf der welligen bis hügeligen Straße und genießen die zahlreichen Ausblicke. Zwischen Bosa und Alghero gibt es über die ca. 45km keinerlei Ortschaften und während der Vorsaison haben viele Strandlokale noch nicht geöffnet. 

Drucken Sie das Roadbook mit der umfassenden Routenbeschreibung

Routeninformationen

Sehenswürdigkeiten

Reaktionen

Aktivitäten

In der Nähe

Routen in der Nähe

Übernachtungen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Diese Route auf Ihrer Website

<iframe src="//plugin.routeyou.com/routeviewer/free/?language=de&amp;params.route.id=6620870" width="100%" height="600" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Premium Probeabonnement.

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2021 RouteYou - www.routeyou.com