Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Bisagno

Wasser

Öffentlich | EnglischItalienischSpanisch

Datenquelle: Gab997

Copyright: Creative Commons 3.0

Der Bisagno ist ein Torrentfluss in der norditalienischen Region Ligurien. Er ist, zusammen mit dem Polcevera, einer der Hauptwasserläufe der Hafenstadt Genua. Im gleichnamigen Tal liegen neben 12 Stadtvierteln von Genua auch die Gemeinden Bargagli und Davagna. Zu den Zuflüssen zählen die Sturzbäche Lentro und Canate, sowie die kleineren Wasserläufe Rio Geirato, Rio Molassana und Rio Fereggiano. Im Stadtgebiet Genuas ist der Fluss aus Platzgründen mit Parkplätzen, Straßen und Freizeiteinrichtungen stark überbaut worden, so z. B am Fußballstadion. Ab dem Bahnhof Genova Brignole wurde der Bisagno komplett mit einem Straßenzug überbaut. Der Fluss mündet unter dem Messegelände am Piazzale John Fitzgerald Kennedy in den Golf von Genua.
Die Länge des Bisagno beträgt ungefähr 30 Kilometer. In der vorrömischen Antike war das Flussbett circa vier Mal breiter und tiefer als zum heutigen Zeitpunkt. Etwa fünf Kilometer von der Küste entfernt, entwickelte sich im Inland an den Ufern des Bisagno die Siedlung Σταλìα mit einem eigenen Hafen. Aus ihr sollte sich später Genua entwickeln.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com