Wikipedia

Wikipedia

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Strand

Strand

Öffentlich | EnglischNiederländisch

Datenquelle: Amelie79

Strand bezeichnete im Mittelalter und der Frühen Neuzeit einen Küstenabschnitt und eine spätere Insel im nordfriesischen Wattenmeer. Bekanntester Ort Strands war der Handelsort Rungholt. Aus der Küstenlandschaft entstand nach mehreren Sturmfluten im 14. Jahrhundert die kartographisch bekannte Insel Strand . In der Burchardiflut 1634 wurde die Insel schließlich auseinandergerissen. Ihre Reste bilden die Inseln Nordstrand, Pellworm und die Hallig Nordstrandischmoor.
Vor der Flutkatastrophe in der Mitte des 14. Jahrhunderts war Strand Teil der zum Herzogtum Schleswig gehörigen friesischen Uthlande. Zum ersten Mal erwähnt wird Strand als zum Bistum Schleswig gehörige Propstei in zwei Briefen des Papstes Innozenz III. 1198, der gegenüber dem Propst die schlechten Wege bemängelt. Zur Propstei gehörte auch Föhr, das damals bei Ebbe noch zu Fuß erreichbar war, Amrum und die Halligen. Das Waldemar-Erdbuch von 1231 nennt fünf Harden, die Beltringharde, die Edomsharde, die Pellwormharde und die Wiriksharde sowie die südöstlich liegende Lundenbergharde. Schon damals wurde das fruchtbare Acker- und Weideland von Deichen geschützt und die Moore durch Sielzüge entwässert.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com