Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Schloss Alterlaa

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Schloss
Ortstyp: Schloss
Adresse: Österreich, Wien
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Earnest B | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Der Herrschaftssitz Erlaa wurde 1244 erstmals urkundlich erwähnt. Wie auf einem Stich von Georg Matthäus Vischer aus dem Jahr 1672 ersichtlich, war die Anlage im 17. Jahrhundert bereits zu einem großen vierflügeligen Schloss ausgebaut. Die Schlosskapelle wurde 1726 durch den Wiener Erzbischof Sigismund von Kollonitz geweiht. Zu dieser Zeit war Alterlaa im Besitz der Grafen von Seillern. 1765 erwarb Georg Adam von Starhemberg das Schloss. Von 1766 bis 1770 wurde es vermutlich nach Plänen des Hofarchitekten Nikolaus Pacassi im spätbarock-klassizistischen Stil umgebaut. Unter Georg Adam von Starhemberg erfolgte auch die Anlage des Schlossparks. 1805 und 1809 waren die Truppen Napoléon Bonapartes und 1848 jene von Joseph Jelačić von Bužim im Schloss einquartiert. In einem Teil des Schlosses befand sich nach 1880 ein Privatspital für arme Kranke. Im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts war die Liegenschaft Eigentum von Herzog (Anton Günther Friedrich) Elimar von Oldenburg (1844–1895) (Sohn von August I. Großherzog von Oldenburg), von dem sie (nach dessen im Schloss erfolgten Ableben) an die Witwe (morganatisch) Freiin Nathalie Vogel von Friesenhof und Brogyan (1854–1937) ging.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen