Schloss Großkirchheim

Schloss

AT |

Öffentlich

Datenquelle: Neithan90

Copyright: CC 3.0

1150 wird erstmals ein „locus Chyrichaim“ urkundlich genannt. 1157 schenkten Reginher von Steierberg und seine Frau Petrissa dem Kloster Admont ihr Gut „apud Chyrichaim“. Im Frieden von Pusarnitz 1460 ging das Gut an die Habsburger. Mit dem Aufblühen des Edelmetallbergbaus zu Ende des 15. Jahrhunderts diente das Schloss „Kirchheimegg“ dem Bergrichter als Amtssitz. Melchior Putz, ein Gewerke aus Augsburg, ließ um 1550 das bestehende Gebäude umbauen und begann 1561 mit dem Bau des südlichen Schloss, der der Jahreszahl am Wappenstein links vom Hauptportal nach 1576 abgeschlossen wurde. Mit dem Konkurs der Familie Putz kamen die beiden Schlösser in den Besitz von Martin Strasser von Neudegg und später an Matthias Jenner von Vergutz. Von 1680 bis 1770 gehörten die Schlösser der Familie Fromiller. Im 19. Jahrhundert wurde das nördliche Schloss verkauft und wurde zeitweilig als Brauhaus genutzt und kam schließlich in den Besitz der Gemeinde. Das südliche Schloss wurde 1869 von Josef Aicher von Aichenegg gekauft. Nachdem es nicht mehr dauerhaft bewohnt war, diente es nach dem Hochwasser von 1935 etwa 200 Personen eine Zeit lang als Notquatier. 1956 wurde im südlichen Schloss vom damaligen Besitzer ein Heimat- und Goldbergbaumuseum eingerichtet. Das nördliche Schloss ist im Besitz von Maria Hauser-Sauper und wird für kulturelle Veranstaltungen zu Verfügung gestellt.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Spittal an der Drau
Österreich

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com