Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Fundstelle Rannersdorf

Dorf

AT |

Öffentlich

Datenquelle: VioWo

Die Fundstelle Rannersdorf ist das Areal südlich von Schwechat, auf dem im Zuge der Errichtung der S1, der Wiener Außenring Schnellstraße, vom Bundesdenkmalamt 2001 und 2002 eine großflächige Rettungsgrabung zur Dokumentation von archäologischen Befunden und der Bergung von Fundmaterial durchgeführt wurde. Es wurden Siedlungsreste und Gräber beginnend vom frühen Neolithikum bis in die späte Bronzezeit gefunden und dokumentiert.
Das 70.000 m² umfassende Grabungsareal von Rannersdorf lag zwischen Schwechat und Zwölfaxing. Es war bereits vor der Bautätigkeit durch Feldbegehungen und Luftbildaufnahmen entdeckt worden. Heute befindet sich darunter der Rannersdorfer Tunnel. In wenigen Monaten wurden unter der Leitung von Franz Sauer, Stanislaw Brzyski, Jaroslaw Czubak und Andrzej Karbinski 6.740 Befunde dokumentiert, die sich nach dem Abtrag der Humusschichte als dunkle Verfärbungen im hellen Löss bzw. Schotter abzeichneten.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Schwechat, Österreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com