Ereignis Wikipedia

OPEC-Geiselnahme

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

AT | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischNiederländischSpanisch

Datenquelle: Stefan Kühn

Urheberrechte: Creative Commons 2.5

Die OPEC-Geiselnahme war die Folge eines Überfalls auf das Hauptquartier der Organisation erdölexportierender Länder in Wien Ende Dezember 1975. Terroristen nahmen dabei mehrere Erdölminister und deren Mitarbeiter gefangen und ermordeten drei Menschen.

Anführer der sich selbst als Arm der arabischen Revolution bezeichnenden Gruppe war Ilich Ramírez Sánchez . Als Drahtzieher hinter den Anschlägen wird Libyen vermutet. Der Tatbeteiligte Hans-Joachim Klein sagte u. a. aus, Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi habe die Aktion initiiert, um die Erdölpreise zu manipulieren. Das sei ihm, Klein, aber erst hinterher klar geworden.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com