Stedelijke begraafplaats

Kirchhof

BE |

Öffentlich

Dieser Friedhof diente seit 1806 als Begräbnisstätte. Während der Besatzungszeit musste die Stadt die noch freie Fläche für die Gräber deutscher Soldaten bereithalten.

Ein deutscher Friedhof
Da es mehrere deutsche Lazarette in Roeselare gab, starben in der Stadt zahlreiche im Feld verwundete Soldaten. Die Deutschen begruben auch Feinde, die beim Kampf gefallen oder als Gefangene gestorben waren. Nach dem Krieg wurden viele ausländische Opfer umgebettet. Alle deutschen Soldaten liegen seit 1956 auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Menen. Einige deutsche Familien ließen ihre Verstorbenen heimholen.
Für die Opfer aus Roeselare legte die Stadt einen Heldenfriedhof an. Dort liegen sowohl Militärangehörige als auch zivile Opfer, die im Ersten oder Zweiten Weltkrieg gefallen sind.

Der französische und der britische Friedhof
Nach dem Krieg stand Frankreich das Recht zur Rückholung auf Kosten der Familie zu. Die französische Regierung ließ Opfer von anderen Friedhöfen nach Roeselare bringen, weshalb dann über 700 Franzosen hier ihre letzte Ruhe fanden. Sie liegen an der südöstlichen Seite des alten städtischen Friedhofs. Großbritannien gestattete keine Rückführung. Der britische Friedhof liegt am südlichen Rand des großen städtischen Friedhofs, zwischen dem französischen Militärfriedhof und dem Heldenfriedhof.

Datenquelle: Städtischer Friedhof

Adresse

Blekerijstraat
8800 Roeselare
West-Vlaanderen
Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com