Das Haus Legrand

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

 
Die Rue des Frères Mineurs liegt zwischen den Stützmauern des ehemaligen Minoriten-Klosters und den Mauern des „Hauses des Gouverneurs“, die untereinander durch eine Gasse verbunden sind, die zur Straße geht.
Das Maison Legrand oder „Haus in der Nähe des Turms“ in Erinnerung an den Belfried, der die Straße überragte, liegt an der Ecke der kleinen Straße de la Cloche. Es ist Teil eines Wohngebäudeareals aus dem 13. und 14. Jahrhundert, das im 17. bis 19. Jahrhundert erneuert wurde. Das Gebäude besteht aus einem Baukörper in L-Form und einem senkrechten Flügel von geringerer Höhe, beide aus Bruchstein. Es setzt sich durch die Überreste seiner gotischen Fassade in Szene, die aus drei Jochen über zweieinhalb Geschosse besteht. Diese Fassade aus dem 14. Jahrhundert befindet zwischen Konstruktionen aus dem 13. Jahrhundert, von denen nur noch die Umrisse von drei Rundbogenfenstern erhalten geblieben sind. Das Erdgeschoss der gotischen Fassade weist Fenster mit Stabwerk unter einem Entlastungsbogen auf, die zugemauert wurden, sowie auf der ersten Etage drei gleichseitige Fenster, teilweise im 18. Jahrhundert zugemauert, bevor sie im 19. Jahrhundert wieder geöffnet wurden, und zwei Reihen von übereinanderliegenden, viereckigen Fenstern, die ähnlich sind und aus der gleichen Periode stammen wie die Fenster im obersten Geschoss. Das Interieur des Hauptflügels bestand ursprünglich aus zwei übereinanderliegenden Sälen, die weiträumig sind und über 4,50 m hoch. Ihre Struktur konnte durch Dendrochronologie der Umgebung auf ca. 1315 geschätzt werden.
Unter Denkmalschutz 26. Juni 1978 (Rue des Frères Mineurs) und denkmalgeschütztes Monument 8. April 1949 (Maison Legrand).

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com