Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Kloster St. Georgen

Gesponserte Links

Kloster

CH |

Öffentlich | EnglischNiederländisch

Datenquelle: Muesse

Das Kloster St. Georgen war eine Benediktinerabtei in Stein am Rhein im Kanton Schaffhausen, Schweiz. Schutzpatrone des Klosters waren der Heilige Georg und Cyrill von Gortyna. Es handelt sich um eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen der Schweiz. Die Abtei war bedeutend für die Entwicklung der Stadt Stein am Rhein. Das Kloster ist ein wertvolles Bau- und Kunstdenkmal aus dem Anfang des 11. Jahrhunderts. Es wurde in romanischer Zeit gegründet und in der Zeit vom 15. bis zum frühen 16. Jahrhundert mehrfach umgebaut. Das Kloster ist bereits in der Reformation aufgehoben worden.
Das Kloster St. Georgen ist eine bestens erhaltene mittelalterlichen Anlage mit künstlerisch ausgestalteten Innenräumen. Von besonderer Bedeutung ist der spätgotische Kreuzgang und der Festsaal mit einem Freskenzyklus aus der Zeit um 1515. Im Festsaal befinden sich in der Fensterleibung an der Westseite zwei totentanzähnliche Szenen die von Ambrosius Holbein gemalt wurden. Es handelt sich um Tod und Lautenspielerin und Narr und Geigerin. Die beiden Bilder sind eingeordnet zwischen den grossflächigen Wandgemälden, die Zerstörung Karthagos und der Zurzacher Jahrmarkt. Der Künstler der diese beiden Gemälde geschaffen hat, ist nicht bekannt, die Zerstörung Karthagos ist mit den Initialen C. A. signiert. Der letzte Abt des Klosters David von Winkelsheim hat die Ausschmückung des Festsaales mit Motiven aus der Religion und Geschichte veranlasst. Wahrscheinlich wegen des überwiegend profanen Charakters der Bilder haben diese den reformatorischen Bildersturm von 1525 unbeschadet überstanden . Der Festsaal ist somit eines der frühesten Zeugnisse der Renaissance im Raum der Nordschweiz. Die Kirche, die Klausur, der Kapitelsaal, das Refektorium und das Dormitorium sowie die Prälatur als Wohnung der Äbte bilden zusammen mit den Höfen und Wirtschaftsgebäuden eine bauliche Einheit.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Stein
Schweiz

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com