Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Lippesches Landhaus

Haus

DE |

Öffentlich

Datenquelle: Leit

Das Lippesche Landhaus ist ein Palais in Oberkassel, einem Ortsteil des Bonner Stadtbezirks Beuel, das zwischen 1750 und 1760 errichtet wurde. Es befindet sich an der Ostseite der Königswinterer Straße . Das Lippesche Landhaus, bestehend aus zwei Häusern, steht als Baudenkmal unter Denkmalschutz.
Das Lippesche Landhaus entstand als barockes Lustschloss nach einem Entwurf des Architekten und Baumeisters Johann Conrad Schlaun für Johann Gerhard Edler von Meinertzhagen aus Köln, einen kurpfälzischen Rat und Pfennigmeister des Westfälischen Kreises, und dessen aus Frankfurt abstammende Ehefrau Margaretha du Fay. Der genaue Bauzeitraum des Hauses konnte bislang nicht ermittelt werden; in einem Weistum des Bischofshofes zu Oberkassel vom 4. August 1751 ist jedoch bereits ein Grundstück verzeichnet, das von Meinertzhagen gepachtet hatte. Nach dem Tod von Meinertzhagens ging das Anwesen 1770 durch Heirat seiner Tochter Elisabeth Johanna in den Besitz des Grafen Friedrich Wilhelm zur Lippe-Biesterfeld über. Seinerzeit umfasste die Besitzung ein Herrenhaus und zwei vorspringende Seitenflügel – der nördliche mit Gartensaal und Gartengebäude, der südliche mit Remisen –, denen südlich ein Wirtschaftshof mit zum Teil in Fachwerk ausgeführten Bauten . vorgelagert war. Die Gartenanlagen wurden Anfang des 19. Jahrhunderts durch Peter Joseph Lenné den Älteren im Stil des Rokoko neugestaltet

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Bonn, Deutschland

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2019 RouteYou - www.routeyou.com