Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Georg Ludwig Rudolf Maercker

POI

DE |

Öffentlich | EnglischFranzösischItalienisch

Datenquelle: Vonschill

Copyright: Creative Commons 3.0

Maercker wurde in Baldenburg als ältestes von fünf Kindern des Kreisrichters Theodor Maercker geboren. Seine Familie stammte ursprünglich wahrscheinlich aus Calbe . Ende des 18./Anfang des 19. Jahrhunderts zog sein Urgroßvater, Johann Simon Maercker , als Geheimer Medizinalrat nach Marienwerder in Westpreußen. Maerckers Vater kämpfte auf preußischer Seite sowohl im Deutschen Krieg 1866 als auch im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 als Reserveoffizier und starb im Jahre 1871, als Maercker sechs Jahre alt war.
Maerckers militärische Ausbildung begann in der Voranstalt des Kadettenkorps in Kulm und endete nach dem Besuch der Hauptkadettenanstalt in Groß-Lichterfelde bei Berlin. Am 14. April 1885 trat er als Sekondeleutnant in das Infanterie-Regiment „von Borcke“ Nr. 21 der Preußischen Armee in Thorn ein. Es folgte am 1. April 1887 seine Versetzung in das 2. Unter-Elsässische Infanterie-Regiment Nr. 137 in Hagenau. Dort ließ er sich am 19. September 1888 für ein Jahr beurlauben, um nach Afrika zu gehen. Nach kurzer Tätigkeit für die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft ging er als Offizier zur Schutztruppe nach Deutsch-Ostafrika. Dort nahm er am 18. Mai 1889 an einem Gefecht bei Dar-es-Salam im Rahmen der Niederschlagung des sogenannten Araberaufstandes teil. Im Jahre 1890 wurde er wieder in die Preußische Armee übernommen, wo er u. a. an der Kriegsakademie in den Jahren 1891 bis 1894 weiter ausgebildet wurde. 1895 wurde er zum Großen Generalstab versetzt. Im gleichen Jahr heiratete er Luise Lindner.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Dresden, Deutschland

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com