Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Kloster Saint-Maurice-de-Carnoët

Gesponserte Links

Kloster

FR |

Öffentlich | Französisch

Datenquelle: Moreau.henri

Copyright: CC 3.0

Das Kloster Saint-Maurice-de-Carnoët ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in der Gemeinde Clohars-Carnoët im Département Finistère, Region Bretagne, in Frankreich. Es liegt rund 12 km südlich von Quimperlé an der Mündung des Küstenflusses Laïta inmitten des Forsts von Carnoët in der Nähe einer Römerstraße.
Die Gründung des Klosters soll bereits 1170 durch Herzog Conan IV. erfolgt sein, jedoch ist es als Zisterzienserkloster erst 1177 nachgewiesen. Mutterkloster war das Kloster Langonnet. Damit gehörte es der Filiation von Kloster Cîteaux an. Der Name Saint-Maurice geht auf den ersten Abt Maurice Duault zurück. Während der Französischen Revolution fand das bereits verlassene, im 17. Jahrhundert erneuerte Kloster sein Ende und wurde anschließend verwüstet, verkauft und teilweise als Steinbruch genutzt. Ein anderer Teil wurde im 19. Jahrhundert als Schloss ausgebaut. Im Zweiten Weltkrieg war die Anlage von deutschen Truppen besetzt und erlitt erhebliche Schäden. Die Domäne wurde 1991 an das Conservatoire du littoral veräußert, das die als Monument historique klassifizierte Anlage zusammen mit der Gemeinde restaurieren ließ.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Bretagne
Frankreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com