This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

FR | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischNiederländisch

Datenquelle: Mbzt

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Die katholische Pfarrkirche St-Louis-en-l’Île in der Rue Saint-Louis-en-l’Île Nr. 19/21 auf der Île Saint-Louis im 4. Arrondissement in Paris ist ein Bauwerk im Stil des französischen Barock. Der Bau der Kirche wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts begonnen und zu Beginn des 18. Jahrhunderts fertiggestellt. Die nächsten Metrostationen sind Saint-Paul und Pont Marie der Linien 1 und 7. 1915 wurde die Kirche in die Liste der französischen Baudenkmäler als Monument historique aufgenommen.
Vorläufer der heutigen Kirche war eine Kapelle von 1622, die 1623 zur Pfarrkirche erhoben wurde. Sie war zunächst Unserer Lieben Frau geweiht und wurde Notre-Dame-de-l’Île genannt. Später erhielt sie das Patrozinium Ludwigs des Heiligen, des 1297 heiliggesprochenen Königs von Frankreich. 1664 legte der Erzbischof von Paris Hardouin de Péréfix den Grundstein für die neue Kirche, für die der Architekt François Le Vau, der Bruder von Louis Le Vau, die Pläne entworfen hatte. Mit der Ausmalung wurde Jean-Baptiste de Champaigne , der Neffe des berühmteren Philippe de Champaigne, betraut. Nach dem Tod Le Vaus führten nacheinander Gabriel Le Duc, Pierre Bullet und Jacques Doucet die Bauarbeiten weiter, die 1725 abgeschlossen wurden.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2019 RouteYou - www.routeyou.com