Glenburgie

POI

GB |

Öffentlich | EnglischFranzösisch

Datenquelle: Martijn Hoekstra

Copyright: CC 3.0

Glenburgie wurde 1810 als Kinflat Distillery von Willam Paul gegründet. Offiziell begann die Produktion der Brennerei 1829. 1870 wurde Kinflat geschlossen. 1878 eröffnete sie unter dem Namen Glenburgie-Glenlivet wieder. Charles Hay ist der Lizenzinhaber. 1884 wurde die Brennerei an Alexander Fraser & Co. verkauft. Als sie 1925 in den Bankrott gingen, übernahm Donald Mustad die Leitung bei Glenburgie. 1927 wurde sie von James & George Stodart Ltd. erworben. Die Produktion war zu diesem Zeitpunkt gestoppt. 1930 kaufte Hiram Walker 60 % der Anteile - und im Oktober 1936 die restlichen 40 %. 1958 wurde die Brennerei renoviert. Zwei Lomond Stills , die vorher bei Inverleven im Einsatz waren, wurden installiert und der daraus produzierte Single Malt wurde unter dem Namen Glencraig verkauft. Die Tennenmälzerei wurden geschlossen. 1981 wurden die Lomond stills durch konventionelle stills ersetzt. 1987 wurde Hiram Walker von Allied Lyons übernommen. Von 2004 bis zum Juni 2005 wurde Glenburgie für 4,3 Millionen £ komplett renoviert. Seitdem ist die Brennerei, wenn es um die Technik geht, state-of-the-art und der gesamte Herstellungsprozess kann von einer Person durch das simple Drücken von Tasten durchgeführt werden.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Moray
Vereinigte Königreich

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com