Stadion Wikipedia

Karaiskakis-Stadion

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

GR | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischKatalanischNiederländischSpanisch

Datenquelle: TodorBozhinov

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Das Georgios-Karaiskakis-Stadion ist ein Fußballstadion in der griechischen Hafenstadt Piräus. Es ist die Heimspielstätte des Fußballclubs Olympiakos Piräus und bietet den Besuchern 33.296 Plätze. Die Anlage ist nach dem Freiheitskämpfer Georgios Karaiskakis benannt, der 1827 während der Griechischen Revolution in der Nähe tödlich verwundet wurde.

Im Jahre 1895 wurde das Stadion als Velodrom Neo Faliro für die Bahn-Radrennen der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 auf einem von einer Eisenbahngesellschaft gestifteten Gelände errichtet. Es wurde 1920 erstmals als Fußballstadion genutzt. 1960 fanden umfangreiche Umbaumaßnahmen statt; das Stadion wurde zum Mehrzweckstadion, und es konnten Leichtathletikwettbewerbe ausgetragen werden. Am 10. Oktober 1974 fand hier das erste öffentliche Konzert des Komponisten Mikis Theodorakis und seiner Musiker nach dem Ende der Militärdiktatur in Griechenland statt.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com