POI Wikipedia

Oiniadai

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

GR | | Öffentlich | EnglischKatalanischSpanisch

Datenquelle: Heinz Schmitz

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Die griechische Stadt Oiniadai lag in Akarnanien in der Mündungsebene des Acheloos. Der Name der Stadt ist seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. belegt. Sie war ein wichtiger Hafen auf der Route nach Korfu und wechselte im Laufe der Geschichte mehrmals die Bündniszugehörigkeit. Zuerst neigte sie dem Peloponnesischen Bund zu, wurde aber 424 v. Chr. dem Attischen Seebund eingegliedert und gehörte im 4. Jahrhundert v. Chr. auch dem zweiten Seebund an. In hellenistischer Zeit musste sich Oiniadai mit den Ätoliern auseinandersetzen, bis es 218 v. Chr. von Philipp V. für frei erklärt wurde. Von 211 bis 189 v. Chr., während der Römisch-Makedonischen Kriege, geriet die Stadt noch einmal unter ätolische Kontrolle. In römischer Zeit verlor sie ihre strategische Bedeutung, war aber nach den Münzfunden noch im 3. Jahrhundert n. Chr. besiedelt.

1436 besuchte Cyriacus von Ancona die Ruinen. Die Stadt, die im Altertum an der Küste lag, ist heute sieben Kilometer vom Meer entfernt. Sie befindet sich auf dem Gebiet des Gemeindebezirks Iniades der Gemeinde Mesolongi.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com