Wikipedia

Obermartelingen

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

LU | | Öffentlich | FranzösischKatalanischNiederländisch

Datenquelle: ThiDo73

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Obermartelingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Rambruch im Westen Luxemburgs und bekannt wegen seiner stillgelegten Schiefergruben. Der Ortsteil liegt unmittelbar an der Grenze zu Belgien; jenseits der Grenze liegt die belgische Gemeinde Martelange .

Der Schieferabbau in Obermartelingen lässt sich schon in die Zeit vor der Französischen Revolution zurückdatieren. Mit der Industrialisierung stieg der Bedarf an Schiefer und es entstanden zuerst kleinere Gruben, die Mitte des 19. Jahrhunderts in die Hände kapitalkräftiger deutscher Industrieller gelangten, der Familie Rother aus Frankfurt.
Blütezeit der Luxemburger Schieferindustrie war Anfang des 20. Jahrhunderts, als sie 600 Arbeiter beschäftigte. Zum Abtransport des Schiefers wurde eine Schmalspurbahn, liebevoll Jangeli genannt, errichtet.
Aufgrund des Konkurrenzdruckes durch ausländischen Schiefer und Schieferersatz schloss 1986 die letzte Obermartelinger Grube. Heute befindet sich dort das Schiefermuseum Uewermaarteleng.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Rambrouch,Martelange-Haut, Diekirch, Luxemburg

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2021 RouteYou - www.routeyou.com