Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Mouraria

Stadt

PT |

Öffentlich | KatalanischSpanisch

Datenquelle: Tiago_Vasconcelos

Mourarias bzw. Morerías , übersetzt etwa Maurenviertel, waren von Spaniern und Portugiesen im Mittelalter eingerichtete Viertel für die unterworfene maurische Bevölkerung andalusischer Städte. Im Rahmen der christlichen Eroberung und Neubesiedlung wurden die Muslime meist nach außerhalb der Stadtmauern umgesiedelt. Mit der Ausweisung der Mauren zu Beginn des 17. Jahrhunderts und der Ausdehnung der Stadtgebiete verschwanden die Maurenviertel, und nur in wenigen Städten Spaniens bzw. Portugals erinnert noch der Name daran . Die bekannteste Mouraria ist jene in Lissabons Stadtbezirk Socorro.
Hatten vor 1147 christliche Mozaraber und muslimische Mauren innerhalb der Stadt zusammengelebt, so wurden die maurischen Einwohner nach der portugiesischen Eroberung aus ihren traditionellen Stadtvierteln vertrieben und durften sich nur noch außerhalb der Stadtmauern niederlassen und dort Gewerbe treiben. Die dort neuentstandenen Siedlungen entlang der Rua Mouraria wurden 1596 zum Distrikt São Sebastião da Mouraria zusammengefasst, der dann ab 1646 Nossa Senhora do Socorro hieß.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Lisbon, Portugal

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com