Wasser Wikipedia

Sundzoll

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

SE | | Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländischSpanisch

Datenquelle: ¡0-8-15!

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Der Sundzoll war ein Schiffszoll, den nichtdänische Schiffe, die den Öresund durchfuhren, in Helsingør ohne jede Gegenleistung zu entrichten hatten. Die Abgabe wurde 1426 von König Erik VII. von Dänemark eingeführt und bis 1857 erhoben.

Der Sundzoll war über die Jahrhunderte eine der wichtigsten Einnahmequellen der Dänischen Krone und sicherte so die Unabhängigkeit der dänischen Könige von Adel und Reichsrat. Er war Anlass für immerwährenden Streit mit den weiteren Ostseeanrainern, insbesondere den Hansestädten, die sich gegen diese Abgabe auf die Freiheit der Meere beriefen und mehrmals – zuerst ab 1426 im Sundzollkrieg, zuletzt bis 1536 in der Grafenfehde – versuchten, in den Besitz der Sundschlösser zu gelangen. Die Kanonen von Schloss Kronborg setzten die Abgabe an der schmalsten Stelle des Öresunds durch.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com