Haus Wikipedia

Minton’s Playhouse

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

US | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischKatalanischNiederländischSpanisch

Datenquelle: Americasroof

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Minton’s Playhouse ist ein Jazzclub im ersten Stock des Hotels Cecil in der 210. West 118. Straße in Harlem, New York. Der Club wurde 1938 vom Tenorsaxophonisten Henry Minton eröffnet und ist vor allem bekannt wegen seiner Jamsessions Anfang der 1940er Jahre, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Bebop spielten und an denen Musiker wie Thelonious Monk, Kenny Clarke, Charlie Christian und Dizzy Gillespie teilnahmen.

Minton hatte schon Anfang der 1930er Jahre den Rhythm Club in Harlem, in dem Musiker wie Louis Armstrong, Fats Waller und Earl Hines auftraten, und war eine wichtige Person in der Musikergewerkschaft, was die Veranstaltung von Jam-Sessions erst ermöglichte. 1940 stellte er den Bandleader Teddy Hill als Manager ein, der seine Verbindungen zum Savoy Ballroom und Apollo Theater einbrachte und eine Hausband mit Monk am Klavier, Clarke am Schlagzeug, dem Trompeter Joe Guy und dem Bassisten Nick Fenton zusammenstellte. Häufige Gäste waren Dizzy Gillespie oder Jimmy Blanton aus der Band von Duke Ellington. Charlie Christian, Gitarrist in Benny Goodmans Band, spielte 1941 zwar nur kurze Zeit dort, übte aber großen Einfluss aus. Hill wollte mit den Sessions ebenso wie Minton Musikern über Zeiten ohne Engagement hinweghelfen. Sehr populär waren auch die „Monday Celebrity Nights“, die die Besitzer des Apollo, die Schiffmans, am Ende der einwöchigen Engagements im Apollo spendierten, mit freiem Essen und Trinken. Hier fanden „Battles“ zwischen den Starsolisten der Swing-Musik und aufstrebenden Nachwuchsmusikern des Bebop statt, z. B. berühmte Trompeter-Duelle zwischen Roy Eldridge und Dizzy Gillespie oder zwischen dem Saxophonisten Don Byas und Stars wie Ben Webster, Lester Young, Chu Berry und Coleman Hawkins.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

New York, Vereinigten Staaten

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com