Die Mühle Ter Geest en Te Zande

Historischer Platz

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Copyright: All rights reserved

Das Gelände der unter Denkmalschutz stehenden Mühle „Ter Geest en Te Zande” ist etwas ganz Besonderes: Dort finden Sie drei Formen der Energiegewinnung an einem Ort. Die Mühle erzeugt natürlich Energie durch Windkraft, der große Schornstein daneben gehört zu der Dampfmaschine, die um 1900 installiert wurde und in einem der Nebengebäude befindet sich eine elektrische Mühle. Sie können die Mühle nach vorheriger Vereinbarung besuchen.

Die Geschichte der Mühle lässt sich bis 1768 zurückverfolgen, das heutige Gebäude stammt jedoch aus dem Jahr 1888. Die Mühle „Ter Geest en Te Sande” ist eine Galerieholländermühle, d.h. eine hohe Mühle mit einer Galerie in der Mitte. Auf dieser Galerie befestigte der Müller die Segel an den Flügeln und drehte die Mühlenkappe nach dem Wind.

Galerieholländermühlen findet man meist an einem Ort mit starker Bebauung: Die Flügel müssen hoch genug über die Häuser hinausragen, damit sie genug Wind fangen können.

Die Mühle „Ter Geest en Te Zande“ diente als Öl- und Getreidemühle. 1896 wurde die erste Dampfmaschine eingebaut, um die Produktion vom Wind unabhängiger zu machen, 1914 folgte eine zweite Dampfmaschine. Ende des Ersten Weltkriegs wurde die Mühle schwer beschädigt, 1919 war sie jedoch schon wieder in Betrieb. 1964, 1980 und 2005 fanden Restaurierungsarbeiten statt.

Der Name ist eine Zusammensetzung und verweist auf zwei ältere Mühlen: „Ter Geest“ und „Te Zande“. Seit 1944 steht die Mühle unter Denkmalschutz.

Die Mühle ist nicht mehr in Betrieb, man kann sie aber nach vorheriger Vereinbarung mit dem Eigentümer besichtigen. Viele interessante Bestandteile der alten Anlagen sind erhalten geblieben.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Waregemstraat 476
8540 Deerlijk
Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com