Schloss Blauhaus

Historischer Platz

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Copyright: All rights reserved

Dieses prächtige neoklassizistische Schloss erhielt seine heutige Form in den 1880er Jahren, es hat aber eine viel ältere Geschichte. 1544 wurde es zum ersten Mal erwähnt. Seit 1981 steht es unter Denkmalschutz.

Im 18. Jahrhundert wurde der Bauernhof, der sich an dieser Stelle befand, zu einem Schloss umgebaut. Es erhielt ein Dach aus blauem Schiefer, daher stammt auch der Name „blaues Haus”. Die verschiedenen Eigentümer bauten das Haus nacheinander weiter um, bis es 1880 seine heutige Form erhielt.

Das Schloss gehörte seit Ende des 18. Jahrhunderts der adligen Familie Gillès de Pélichy, die in der Sozialgeschichte der Stadt Izegem eine bedeutende Rolle gespielt hat. Während der Lebensmittelknappheit in den 1840er Jahren teilte sie u.a. Brot aus und finanzierte 1898 auch den Bau des neugotischen Zunfthauses – eines Vereinshauses für Arbeiter - in der Kruisstraat.

Der engagierteste Sprössling der Familie war Charles Gillès de Pélichy (1872-1958), der auch schon mal „der rote Baron” genannt wurde, weil er sich sehr für die Arbeiter in Izegem einsetzte. 1900 vertrat er sie sogar in der Abgeordnetenkammer. In dieser Zeit galt das allgemeine und mehrfache Stimmrecht: Jeder erwachsene Mann hatte eine Stimme, aber reiche Leute konnten bis zu drei Stimmen extra bekommen. In der Praxis bedeutete das, dass Arbeiter nie selber gewählt werden konnten. Sie mussten sich somit auf wohlhabende, sozial engagierte Leute wie den roten Baron verlassen.

Die Familie Gillès de Pélichy wohnte bis 1984 im Schloss. Jetzt wird das Gebäude als Restaurant und Festsaal genutzt.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Kasteelwijk 3
8870 Izegem
Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com