Deich Westtoer's bezienswaardigheden

Yserdeich

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Urheberrechte: Creative Commons

Hier lagen die belgischen Stellungen direkt hinter dem Yserdeich. Dort, wo Sie jetzt die gegenüberliegende Seite sehen können, befand sich ein breites überschwemmtes Gebiet. An manchen, etwas höher gelegenen Stellen entstanden kleine Inseln, auf denen Vorposten stationiert wurden. Sie waren oft schwer umkämpft. Die Soldaten gelangten im Überschwemmungsgebiet nur über Pontons von einer Seite zur anderen.

Hinter der Yser wurden Dörfer wie Oudekapelle, Nieuwkapelle und Kaaskerke dem Erdboden gleich gemacht. Im Oktober 1914 mussten alle Bewohner dieses Gebiet räumen. Zwei alte Frauen weigerten sich, ihr Haus zu verlassen.

Marie Declercq (Witwe Debeuf), genannt Mieke Beuf, war eine Frau aus dem Volk, die in ihrem kleinen Häuschen hinter dem Deich in Nieuwkapelle die Soldaten mit Kaffee versorgte. Sie wurde 1915 aber trotzdem nach De Panne evakuiert. Bei den Soldaten hieß sie aufgrund ihres Lächlens nur „La Joconde” (die Mona Lisa).

Die Witwe Favarger de la Favarge (Madame Tack) lud die Soldaten auch zu Erfrischungen in ihre Villa Marietta hier ganz in der Nähe ein und versorgte sie unter anderem mit Schuhcreme. Sie machte Besorgungen und lieferte die Sachen mit ihrem Esel ab. König Albert I. hat beide Frauen für ihre Dienste an der Front ausgezeichnet: Mieke Beuf erhielt das Bürgerkreuz und Madame Tack wurde zum Ritter des Leopoldordens geschlagen.

Urheberrechte: Creative Commons

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com