Wikipedia

Wikipedia

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Langenbogen

Dorf

DE |

Öffentlich | EnglischItalienischNiederländisch

Datenquelle: Guffi

Copyright: CC 3.0

Bis zur Eingemeindung nach Teutschenthal am 1. Januar 2010 war Langenbogen eine selbständige Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Würde/Salza. Ortsbürgermeister war Klaus Benne bis zu seinem Tod am 29. Juli 2015.
Langenbogen wurde erstmals 1155 in der Schöppenchronik erwähnt. Zu dieser Zeit existierte unweit der Ortslage die Burg Langenbogen, auf der die Herren von Langenbogen saßen, Angehörige eines niedrigen Dienstadelgeschlechtes, das ab 1155 mit diesem Namenszusatz nachweisbar ist. Burg und Dorf kamen um 1194 an das Erzstift Magdeburg, wo sie über Jahrhunderte verblieben. An der Grenze zur Grafschaft Mansfeld liegend, gehörten sie als Exklave zum Amt Brachwitz im Saalkreis. 1433 wurde die Burg zerstört. Ab 1450 ließ Erzbischof Friedrich III. von Beichlingen eine Domäne mit Dorfsiedlung anlegen. Im Jahr 1691 wurde das Braunkohlenwerk Langenbogen, welches Johann Wolfgang von Goethe im Amt des zuständigen Ministers 1802 besuchte, erstmals erwähnt. 1680 kam Langenbogen mit dem Erzstift Magdeburg an das Herzogtum Magdeburg unter brandenburg-preußische Herrschaft.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Saalekreis
Deutschland

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com