Hedwigsbründl

Quelle

AT |

Öffentlich

Datenquelle: File Upload Bot (Magnus Manske)

Copyright: CC 3.0

Die Heilquelle hat einen mittelalterlicher Ursprung. Auf Grund mancher Heilungen wurden eine Kapelle und ein Badhaus errichtet. Besonders nach dem Dreißigjährigen Krieg kam es zum Aufschwung und zum Beginn einer Wallfahrt. In dieser Zeit wurde auch eine große Kapelle errichtet, die aber bald wieder abgerissen wurde (Einrichtung teilweise noch vorhanden). Das Bründl geriet immer mehr in Vergessenheit; nur mehr die Bewohner von Zell pilgerten zur Kapelle und holten sich das heilende Wasser. Erst durch die Erklärung zur Heilquelle und dem Bau der Kuranstalt St. Hedwig kam es immer mehr zum Aufschwung und zum Bekanntwerden des Bründls. Vor wenigen Jahren wurde die alte, baufällige und unansehnliche Kapelle geschleift und das alte Badhaus zu einem kleinen Ausstellungsraum adaptiert. Zusätzlich wurde eine neue, moderne Kapelle errichtet, in die Teile der alten Kapelleneinrichtung kamen. Auch das Heil- (Hedwigs-) Wasser wurde wieder in die neu gestaltete Kapelle eingeleitet. Als Abschluss ließ man eine Hedwigsglocke gießen.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Freistadt
Österreich

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com